800px-KanzlerbungalowKanzlerbungalow für Publikumsbesuche geöffnet

Adenauer verspottete den Bau - Kiesinger bezog ihn widerstrebend und ergänzte die Ausstattung um Antiquitäten. Willy Brandt blieb in seiner Außenminister-Dienstvilla und feierte nur große Partys im Bungalow.

Helmut Schmidt nannte den Bau ein „Schlafwagenabteil“. Richtig wohl fühlen konnte sich erst Kanzler Helmut Kohl, der über mehr als 16 Jahre Hausherr im Kanzlerbungalow war.

 

Nach einer zweijährigen Sanierungsphase wurde das geschichtsträchtige Haus für den Publikumsverkehr geöffnet. Gruppen können sich beim Besucherdienst des Hauses der Geschichte (Tel. 0228/9165-400) oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.
Spontane Besuche sind jeweils sonntags ab 14 Uhr möglich. In beiden Fällen werden die Besucher begleitet; die Besichtigung selbst ist kostenlos, aber Besucher müssen Ihren Personalausweis mitbringen.
Der erinnert an wichtige Entwicklungen, Entscheidungen und Ereignisse in der politischen Geschichte der Bundesrepublik Deutschland von ihrer Gründung bis in die Gegenwart. Der ehemalige Amtssitz der Bundeskanzler Adenauer, Erhard, Kiesinger, Brandt und Schmidt ist heute Dienstsitz Bonn der Bundeskanzlerin.


Bildnachweis: Wikipedia CCLizenz Autor: A. Savin


Besuche

Angemeldete Gruppen können kostenlose Begleitungen durch den Kanzlerbungalow beim Besucherdienst des "Haus der Geschichte" buchen. Die ca. einstündigen Begleitungen sind täglich möglich. Die Teilnehmerzahl sollte 40 Personen nicht überschreiten.
Für Einzelbesucher werden jeweils am Sonntag, um 12.00 Uhr, Turnusbegleitungen angeboten. Eine vorherige Anmeldung bis spätestens 10 Tage vor dem Termin ist erforderlich. Zwecks einer späteren Sicherheitsüberprüfung durch das Bundeskanzleramt benötigen wir bei Ihrer Anmeldung folgende Angaben: Name, Vorname, Geburtstag und Geburtsort der Teilnehmer.


Terminstornierung:

Sollten Sie mit Ihrer Gruppe den Termin für die Gruppenbegleitung nicht wahrnehmen können, ist eine Abmeldung beim Besucherdienst bis spätestens zwei Werktage vor Termin erforderlich.
Bei verspäteter Abmeldung oder Nichterscheinen ist ein Ausfallhonorar inkl. Stornokosten in Höhe von EUR 40,00 zu entrichten.

* telefonisch (02 28) 91 65-400 montags bis freitags von 9:00 bis 16:00 Uhr
* Fax (02 28) 91 65-334
* Online-Stornierungsbogen

Terminänderungen:

Die Besichtigung des Kanzlerbungalows kann bei kurzfristiger Nutzung durch die Bundeskanzlerin und das Bundeskanzleramt oder bei erhöhten Sicherheitsanforderungen in Einzelfällen entfallen oder nur eingeschränkt durchgeführt werden.

Kontakt

Nähere Informationen über den Besucherdienst:

Tel.: (02 28) 91 65-400 (montags bis freitags)
Fax: (02 28) 91 65-302
E-Mail: besucher(at)hdg.de