800px-SchlossEngersNeuwied Rheintal - Direkt am Rheinufer ließ der trierische Kurfürst Johann Philipp von Walderdorff sein Jagdschloss in Engers erbauen. Die besten Künstler des Rokoko schufen ein Juwel der Baukunst in schönster Lage, ausgestattet mit herrlichen Prunkräumen. Heute ist das Schloss Konzert- und Kulturhaus, Hotel und Restaurant, Tagungsstätte, Museum und vieles mehr.

yesÜbernachten im Schloss Engers yesWeitere Übernachtungsangebote in der Umgebung

1 picasa   1 Maps


 

 

Geschichte


Der Trierer Erzbischof Kuno von Falkenstein erwarb 1371 die Stadt Engers und erbaute am Rheinufer die Burg Kunostein. Sein Bruder und Nachfolger Werner von Falkenstein verlegte die Zollstation von Schloss Stolzenfels bei Koblenz nach Engers. Burg Kunostein wurde somit Zollburg. Sie überstand die Zeit des Mittelalters ohne größere Zerstörungen.

Im Jahr 1757 beschloss der damalige Trierer Erzbischof und Kurfürst Johann Philipp von Walderdorff die Modernisierung der Burg. Dieses Vorhaben wird gedeutet als Reaktion auf die Gründung der Stadt Neuwied. Er änderte sein Vorhaben und ließ im Jahr 1758 die Burg abreißen. Heute ist der Graue Turm der alten Zollstation noch erhalten. Der Architekt Johannes Seiz, der ein Schüler Balthasar Neumanns war, wurde mit der Planung der Arbeiten für ein neues Schloss beauftragt. Unter Beteiligung des Hofstukkateurs Michael Eytel, des Koblenzer Malers Januarius Zick und des Bildhauers Ferdinand Dietz entstand von 1759 bis 1762 das spätbarocke, noch heute gut erhaltene Schloss Engers.

Nur während der Jagdsaison im September eines Jahres hielt sich der Kurfürst im Schloss Engers auf. In der restlichen Zeit stand das Schloss leer und wurde für durchreisende Fremde zur Besichtigung geöffnet. Nach dem Ende des Kurfürstentums wurde das Schloss 1803 dem Fürsten zu Nassau-Weilburg als Sommerresidenz zugewiesen. Nach dem Wiener Kongress wurde Engers preußisch und das Gelände zwischen 1862 und 1914 als Kriegsschule genutzt. In den Kriegszeiten 1870/71 und zwischen 1914 und 1917 diente es als Reservelazarett. (Quelle: Wikipedia)

Kontakt

Kontakt:



Hotel / Restaurant
+49 26 22 92 64 295

Besichtigung
+49 26 22 92 64 256

Villa Musica / Kartenbüro
+49 26 22 92 64 117

RheinVokal / Kartenbüro
+49 26 22 92 64 250

Anschrift:
Villa Musica Rheinland-Pfalz
Stiftung der Landesregierung Rheinland-Pfalz mit Beteiligung des Südwestrundfunks
Akademie für Kammermusik in Schloss Engers
Alte Schlossstraße 2
56566 Neuwied

 

ÖPNV

 

Um mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzu reisen, geben Sie bitte als Zielort Engers ein

 

 

mit Ihrer Onlinebuchung von dieser Seite aus unterstützen Sie Rheinlandtour


 

mehr Fotos zu Schloss Engers auf Panoramio