Paddeln_auf_der_Sieg_toepnerEntdeckungsreisen im unbekannten Siegtal Mit der Eröffnung des „Natursteigs Siegtal“ soll das Siegtal jetzt aus dem Dornröschenschlaf geweckt werden. Kenner freilich wussten schon immer die Schönheiten dieser Sieglandschaften zu schätzen. Zeigt sich doch gerade hier eine große Vielfalt schützenswerter Tier- und Pflanzenwelten, wie man an der großen Zahl an Naturschutzgebieten, Landschafts schutzgebieten sowie Europäischen Schutzgebieten sehen kann.

 

Sehr unter schiedliche Landschaften im näheren Umkreis von Köln und Bonn warten darauf, neu entdeckt zu werden, sei es zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto. Von den Naturschutz gebieten an der Rheinmündung bis zu den Bergwaldgebieten der Nutscheid und der Leuscheid reichen die Wander vorschläge, Panoramablicke von den Sieghöhen und stimmungsvolle Fluß auen bei Herchen inclusive. Ob Aktivurlaub oder Kulturreise, das Siegtal hält für jeden etwas bereit. Da ist zum Beispiel der Radweg an der Sieg, an dem sich die Orte wie Siegburg, Hennef, Stadt Blankenberg, Bödingen, Herchen oder Dattenfeld wie an einer Perlen kette aufreihen und sich immer wieder neue Fluß perspektiven bieten. In den kleinen Dörfern, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, ist noch ein Stück Rheinromantik zu Hause, die schon vor über 200 Jahren alle Reisenden begeisterte. Ein Flusstal, mal weltvergessen wie aus einem Bilderbuch, mal mit friedlich besonnten Flußauen oder wild romantisch mit schroffen Felsen. Nicht Zu vergessen die steilen früheren Weinberg lagen, die alten Burg ruinen und immer wieder die pittoresken fachwerkreichen Orte wie Auel links und rechts am Flußufer. Vom Kanu aus ist diese Szenerie besonders idyllisch. Ruhebilder, die gut tun und einem lang in der Seele haften bleiben.

 

Nicht nur Siegburg, auch die umge bende Region hat eine große Zahl von kulturellen Sehenswürdigkeiten aufzuweisen. Auf Schritt und Tritt begegnet man hier der rheinischen Geschichte. Und natürlich merkwürdigen Geschichten. Die Zeit der Klöster Michaelsberg, Seligenthal, Oberpleis oder Merten oder die Ritterzeit auf den Burgen Blankenberg und Windeck wird wieder lebendig. Sagen und unbekannte Erzählungen aus der guten alten Zeit kann man da an markanten Zielen an Ort und Stelle nachlesen. Auch die prächtigen romanischen Kirchen in Schwarzrheindorf, Siegburg und Herchen lohnen einen Besuch. Ebenso die besonderen Orte der Romantik, die Maler der Düsseldorfer Mal schule und Kompo nisten wie der in Siegburg geborene Engelbert Humperdinck immer wieder ins Siegtal gezogen haben. Auch die Randgebiete zum Siegtal wie das Pleiser Ländchen, der Lohmarer Wald und die Eitorfer Schweiz sind herrliche Ausflugsziele. Auch viel Heimat kundliches wie zum Beispiel das Kapitel über die Sitten und Gebräuche der Menschen im Siegtal erfährt man in den Freichlichtmuseen in Hoppenarten oder Altwindeck. Viele Veranstaltungen wie der Windecker Burgmarkt, der Kunst- und Flohmarkt in der Stadt Blankenberg und der bekannte mittelalterliche Markt zur Weihnachtszeit in Siegburg locken viele Besucher in die Region. Und da in dieser rheinischen Land schaft Basalt- und Trachyt gesteine zahlreich vor kommen, spielt auch das Thema Bergbau immer wieder eine Rolle.

 

Die gute Ausschilderung des Siegtals durch Wanderwege und die gute Anbindung der Touren an das Bahnnetz bietet ideale Voraus setzungen, um die malerischen Land schaften im Hinterland von Köln und Bonn mit ihren kulturellen und landschaftlichen Kostbarkeiten selbst zu erkunden. Mit dem neuen Reiseführer von Walter Töpner kann man sich das Siegtal von mehreren Seiten erschließen und dabei Orte erleben, wo sich die Seele zu Hause fühlt. Tipps für gutes Essen und Trinken in einem besonderem Ambiente werden auch gegeben. Daher ist diese Spuren suche im Siegtal romantisch, die Phantasie anregend und nachdenklich zugleich. Man sollte es mal selbst ausprobieren.


 

Walter Töpner, Wunderbares Siegtal, Wandern, Radeln, Kultur, 315 Seiten kart. mit Kartenausschnitten, 150 farbigen Abbildungen, Freizeit- und und Einkehrtipps ISBN 978-3-416-03327-5, € 19.90